E-Teams erneut mit Sieg und Niederlage

Geschrieben von Alexander Kerst. Veröffentlicht in Spielberichte E-Junioren

Die E 2 musste sich gegen die Vertretung aus Alheim mit 3:6 geschlagen geben. Die E 1 dagegen konnten einen souveränen 5:0-Sieg in Heringen einfahren.

Die E 2 verschlief die erste Halbzeit komplett und lag nach 25 Minuten verdient mit 3:0 zurück. Der Gegner war schnell im Umschaltspielt und hatte Kili mit ihrem besten Mann aus dem Spiel genommen.

 

In der zweiten Halbzeit sollte es dann besser laufen und das Spiel konnte ausgeglichen gestaltet werden. So Kili am Ende dann noch ein Dreierpack, der jedoch ohne Wirkung blieb, da auch der Gegner noch drei Konter im Tor unterbrachte. Dabei hatten wir bei einem vergebenen 9-Meter noch Glück.

 Die E 1 war nur mit 7 Mann nach Heringen gereist. Gerade bei der extremen Hitze wurde die Jungs sehr stark gefordert. Aufgrund des Spielverlaufes waren die Fronten doch relativ schnell geklärt und Arian war an diesem Tag eh nicht zu überwinden. So hielt er bei den wenigen Chancen der Gastgeber oft im 1 gegen 1 seinen Kasten sauber. Den Rest erledigten seine Vorderleute, die bei besser Chancenauswertung auch ein höheres Ergebnis hätten erzielen können.

Max eröffnete den Torreigen auf Steilpassvorlage von Mo gekonnt zum 1:0 (8.), Mo konnte dann, nachdem er kurz zuvor bereits zwei Anläufe genommen hatte, seine dritte Freistoßmöglichkeit im Tor der Heringer unterbringen (15.). Danach war es Merlin, der sich gekonnt auf der rechten Seite durchsetzte und zum 3:0-Halbzeitstand vollendete.

Die zweite Halbzeit ein ähnliches Bild. Nun rückte allerdings Elias mehr und mehr in den Vordergrund. Die Gastgeber wollten, konnten aber nicht, so dass sich für uns viele Kontermöglichkeiten ergaben. Zwei von den konnte Elias in Abstaubermanier im Tor unterbringen. Leider wurden weitere Chancen liegengelassen.

Eine kleine Anekdote am Rande. Nach Abpfiff durch den Schiri versenkte Jannis die Hereingabe noch im Tor. Der Gegner wertet das wohl noch, allerdings korrigierte der Schiri die Eingabe im dfbnet. Schade.

Ansonsten ein Superlob an die Kämpfer. Weiter so!