E1 kommt souverän ins Viertelfinale

Geschrieben von Tobias Lecke. Veröffentlicht in Spielberichte

JFV Bad Hersfeld  – FSG Bebra  3:10 (1:5)


Gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter der zweiten Leistungsklasse, zeigte die E1 eine sehr gute Leistung, im heutigem Kreispokalspiel.  Nach holprigem Start kam dann die „Maschinerie“ ins Rollen und dem JFV aus Bad Hersfeld wurde keine Chance gelassen…

 

Nach der deftigen und unerwarteten 9:4 Niederlage in Weiterode zeigte sich unsere E1 gut erholt. Ziel war es heute gegen einen unbekannten Gegner schnell und mit vielen Pässen sich den Gegner zurecht zu legen. Am Anfang klappte das noch nicht so gut, trotzdem konnte Emanuel einen langen Ball knapp vor dem Torhüter erreichen und das Frühe 1:0 erzielen. Gleiches Bild zeigte sich nur 2 Minuten später, als Leo den Keeper im 1:1 vernascht und locker zum 2:0 einschiebt. Wir waren trotzdem noch nicht so richtig wach. Unsere Abwehr schob immer wieder sehr hoch, was die Gastgeber ausnutzten und zu kontern begangen. Die ersten beiden Konter konnte Cypi noch vereiteln, doch beim Dritten fiel das, zu diesem Zeitpunkt, verdiente 1:2. Doch danach spielten sich unsere Jungs warm. Nach einem Ballgewinn aus der Abwehr wurde mit zwei drei Pässen der Ball zu Luca gebracht und er legte die Bälle wunderbar nach links und rechts ab. So können wir bis zur Halbzeit auf 5:1 erhöhen.
In der zweiten Halbzeit stand unsere Abwehr etwas tiefer um uns mehr Raum zu geben, das setzten unsere zwei Verteidiger Nicolas und Adel auch gut um. Ab jetzt spielten wir ruhiger. Wir zeigten Geduld und versuchten uns den Gegner so hinzulegen wie es uns passte. Das klappte auch sehr gut durch kluges Passspiel und hohem läuferischen Aufwand erhöhten wir auf 8:1. Bitter war die Angelegenheit für den Heimkeeper, der sich kaum auszeichnen konnte. Doch nachdem Luca sich gut gegen seinen, sehr großen, Gegenspieler durchgesetzt hatte, holte der Keeper Lucas Schuss aus dem Eck – geiler Schuss, geil gehalten. Auch Nicolas belohnte sich für seine gute Leistung und erzielte nach einem der vielen Vorstöße, aus dem Rückraum, das 9:1.
10 Minuten vor Ende stellten wir um, um die Anweisung des Klassenleiters umzusetzen und nicht unbedingt auf ein zweistelliges Ergebnis zu drängen. In den letzten 10 Minuten durfte sich dann auch wieder unser Keeper auszeichnen und packte zwei super Reflexe aus, doch an zwei weiteren Gegentoren zum 3:9 konnte er auch nichts mehr machen. Kurz vorm Ende erzielen wir doch noch das 3:10 und kommen so souverän und mit einer klaren Leistungssteigerung in die nächste Runde.

Es spielten: Cyprian Kolenkiwiecz, Nicolas Töws, Adel Hadji, Giulian Stabley, Leo Knoche, Emanuel Akdemir, Luca Berge, Brayn Miro und Noel Stockmann.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Galerie Schnellzugriff

Besucher

Heute224
Gestern1250
Woche224
Monat23800
Gesamt1578467

Besucher IP : 54.224.133.152 Besucher Info : Unknown - Unknown Montag, 25. Juni 2018 03:49